Tuesday, 21.05.19
home Gute Hochzeitssprüche ? Welches Hochzeitgeschenk ? Goldene Hochzeit / Silberhochzeit ?
Hochzeitsplanung
Kinderbetreuung
Hochzeitskleider
Hochzeitsdiät
Planung der Hochzeit
Hochzeitssprüche
Hochzeit Musik
Hochzeit Spiele
Hochzeitszeitung
Einladung zur Hochzzeit
weitere Hochzeitsplanung...
Hochzeitszeremonie
Personalisierte Hochzeitsgeschenke
Gästebuch für die Hochzeit
Hochzeitsbilder
Hochzeitsgeschenke
Danksagung Hochzeit
Glückwünsche zur Hochzeit
weitere Hochzeitzeremonie...
Hochzeitstage
Goldene Hochzeit
Silberhochzeit
Diamantenhochzeit
weitere Hochzeitstage...
Ehegesetze
Ehegesetz
Eheverträge
Rechte & Pflichten Ehe
Adoption eines Kindes
Inzest und Eheverbote
weiteres zu Ehegesetzten...
Hochzeitskleider
Gebrauchte Brautkleider
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Scheidungsrisiko

Scheidungsrisiko


Ein geeignetes Instrument zur Feststellung, wie groß das Scheidungsrisiko bei einem frisch verheirateten Paar ist, stellt die Scheidungsrate dar. Diese wird in Prozent angegeben und fasst alle festgehaltenen Scheidungen innerhalb eines Jahres in einem Bericht oder einer Aufstellung zusammen. Dieses Ergebnis wird in Relation zu allen im gleichen Jahr neu eingegangenen Ehen gesetzt. Wenn die Scheidungsrate in einem Jahr 100 Prozent beträgt, würde das heißen, dass genau so viele Ehen wie in diesem Jahr geschlossen worden ist, wieder geschieden wurden. Hierbei läge also auch das Scheidungsrisiko bei 100 Prozent.



Allerdings dienen solche Prozentsätze lediglich als Indikator und können keine Aussage darüber treffen, wie hoch das Scheidungsrisiko in jeder einzelnen Ehe ist. Nicht bei jedem verheirateten Pärchen ist das Scheidungsrisiko gleich hoch, da man hierbei noch andere Dingen beachten muss. So ist eine Scheidung oder eine lang anhaltende Ehe vor allem davon abhängig, wie sich die beiden Beteiligten verstehen, ob es grundsätzliche Differenzen gibt und schließlich ist das Scheidungsrisiko auch vom Charakter der betreffenden Personen abhängig.

In den letzten Jahrzehnten hat die Scheidungsrate beziehungsweise das Scheidungsrisiko um einiges zugenommen. Dabei sollte man jedoch auch beachten, dass das Scheidungsrisiko von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängig ist. So kann beispielsweise die Gesetzeslage, die das Eherecht regelt, der Grund dafür sein, dass es kaum Scheidungen gibt. Denn einige Länder verbieten eine Scheidung.

Aber nicht nur das Gesetz, sondern auch die Gesellschaft kann da Scheidungsrisiko maßgeblich beeinträchtigen. Die Normen spielen hierbei eine äußerst wichtige Rolle. In früheren Zeiten achtete man jedoch verstärkt darauf, aus welchem Stand jemand kam. Heute jedoch gibt es in der Gesellschaft immer noch Differenzen, in Bezug auf das Verhalten gegenüber "ungewöhnlichen Ehepaaren", wie zum Beispiel homosexuelle Eheleute oder Paare, bei denen einer der beiden einer anderen Konfession oder Kultur angehörig ist.

Momentan liegt das Scheidungsrisiko in Westdeutschland bei ungefähr 43,6 Prozent in den westlichen Bundesländern Deutschlands und im Osten Deutschlands bei rund 31,7 Prozent. Das Risiko einer Scheidung bei Eheleuten, die schon einmal verheiratet waren, ist dagegen fast doppelt so hoch.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiteres zu Ehegesetzten...

weiteres zu Ehegesetzten...

Ehegesetzte In erster Linie ist die Heirat ja ein Beweis der Liebe. Aber durch eine Heirat kommen auch Rechte und Pflichten auf Sie zu. {w486} Außerdem sollte man schon vor dem Standesamt ...
Scheidung

Scheidung

Scheidung Unter einer Scheidung versteht man die formal festgehaltene Auflösung einer Ehe im beiderseitigen Einverständnis. Laut deutschem Recht gilt eine Ehe entweder bis einer der beiden Parteien ...
Hochzeit planen