Wednesday, 19.12.18
home Gute Hochzeitssprüche ? Welches Hochzeitgeschenk ? Goldene Hochzeit / Silberhochzeit ?
Hochzeitsplanung
Kinderbetreuung
Hochzeitskleider
Hochzeitsdiät
Planung der Hochzeit
Hochzeitssprüche
Hochzeit Musik
Hochzeit Spiele
Hochzeitszeitung
Einladung zur Hochzzeit
weitere Hochzeitsplanung...
Hochzeitszeremonie
Personalisierte Hochzeitsgeschenke
Gästebuch für die Hochzeit
Hochzeitsbilder
Hochzeitsgeschenke
Danksagung Hochzeit
Glückwünsche zur Hochzeit
weitere Hochzeitzeremonie...
Hochzeitstage
Goldene Hochzeit
Silberhochzeit
Diamantenhochzeit
weitere Hochzeitstage...
Ehegesetze
Ehegesetz
Eheverträge
Rechte & Pflichten Ehe
Adoption eines Kindes
Inzest und Eheverbote
weiteres zu Ehegesetzten...
Hochzeitskleider
Gebrauchte Brautkleider
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Inzest und Eheverbote

Inzest und Eheverbote


Laut deutschem Recht kann nicht jeder einfach wahllos heiraten. Wie in anderen Bereichen auch, müssen hierbei Regeln eingehalten werden. Und wer dagegen verstößt, macht sich strafbar. Allerdings gibt es im deutschen Rechtssystem nur relativ wenige Eheverbote.



Da in Deutschland lediglich die Monogamie gestattet und anerkannt ist, wird eine Eheschließung dann verboten, wenn einer der beiden Parteien bereits verheiratet ist. Ansonsten würde es zu einer Doppelehe kommen, was wiederum bedeuten würde, dass man eine Bi- oder Polygamie durchführt. Des Weiteren ist es strengstens verboten, in seine eigenen Verwandtschaft ein zu heiraten. Dabei spielt es keine Rolle, ob man direkt mit dem anderen verwandt ist oder aber ob es sich um halbblütige Geschwister handelt. Sobald Kinder den gleichen Vater oder die gleiche Mutter haben und dennoch Geschlechtsverkehr miteinander ausüben, spricht man von Inzest.

Sollte es trotz der oben genannten Eheverbote dennoch zu einer Eheschließung kommen, in etwa weil dies dem Standesamt und der Kirche verschwiegen wurde, kann die Ehe aufgehoben werden. Sobald herauskommt, dass die Ehe unter den obigen Gesichtspunkten geschlossen worden ist, kann sie angefechtet werden. In Österreich gelten die gleichen Eheverbote wie in Deutschland.

Wenn man einen Blick in die frühere Zeit wirft, bemerkt man, dass vor allem der Hochadel gegen das Inzestverbot verstoßen hat. Allerdings gab es damals diese Regelungen noch nicht. Heutzutage distanziert man sich hierbei von dem Begriff Inzest und bezeichnet die damaligen Vorkommnisse als soziale Inzucht. Mittlerweile ist der Inzest in fast allen Kulturen und Staaten verboten.

Jedoch gibt es auch hierbei höchst unterschiedliche Ansichten. Zum Beispiel wird in den US-Bundesstaaten, in Korea, auf den Philippinen und in einigen Balkan-Ländern eine Vetternehe verboten, jedoch gesellschaftlich geduldet. In anderen Ländern hingegen, wie in etwa in Nordafrika oder in Südasien, ist die Vetternehe nicht verboten, sondern wird als bevorzugte Heiratsform angesehen. Doch wenn ein Cousin und eine Cousine zweiten Grades heiraten oder miteinander den Geschlechtsverkehr ausüben möchten, können sie dies tun, ohne dass das rechtliche Konsequenzen mit sich zieht.



Das könnte Sie auch interessieren:
Außergewöhnliche Ehen

Außergewöhnliche Ehen

Außergewöhnliche Ehen Wie sagt man noch so schön "Andere Länder, andere Sitten". Und genau dies gilt auch im Bereich des Heiratens. Verschiedene Kulturen gehen mit dem Thema Heirat anders um als wir ...
Ehebruch im Christentum

Ehebruch im Christentum

Ehebruch im Christentum Das Christentum wurde in seiner Ansicht zum Ehebruch stark von den Erlebnissen und Erfahrungen mit Jesus und Gott geprägt. In einigen Bibelstellen findet man Zitate, welche ...
Hochzeit planen