Wednesday, 19.12.18
home Gute Hochzeitssprüche ? Welches Hochzeitgeschenk ? Goldene Hochzeit / Silberhochzeit ?
Hochzeitsplanung
Kinderbetreuung
Hochzeitskleider
Hochzeitsdiät
Planung der Hochzeit
Hochzeitssprüche
Hochzeit Musik
Hochzeit Spiele
Hochzeitszeitung
Einladung zur Hochzzeit
weitere Hochzeitsplanung...
Hochzeitszeremonie
Personalisierte Hochzeitsgeschenke
Gästebuch für die Hochzeit
Hochzeitsbilder
Hochzeitsgeschenke
Danksagung Hochzeit
Glückwünsche zur Hochzeit
weitere Hochzeitzeremonie...
Hochzeitstage
Goldene Hochzeit
Silberhochzeit
Diamantenhochzeit
weitere Hochzeitstage...
Ehegesetze
Ehegesetz
Eheverträge
Rechte & Pflichten Ehe
Adoption eines Kindes
Inzest und Eheverbote
weiteres zu Ehegesetzten...
Hochzeitskleider
Gebrauchte Brautkleider
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Adoption eines Kindes

Adoption eines Kindes


Als Adoption eines Kindes bezeichnet man einen Vorgang, bei welchem ein Erziehungsberechtigter, der zuvor nach bestimmten Kriterien ausgesucht wurde, die Vormundschaft für ein Kind übernimmt. Dabei ist ein besonderes Merkmal, dass dieses Kind aus biologischer Sicht nicht von derjenigen Person stammt. Allerdings wird nach einer Adoption trotzdem alles versucht, damit eine Eltern-Kind-Beziehung entstehen kann. Wenn das zu adoptierende Kinder noch sehr jung ist, ist es für beide beteiligten Parteien leichter, ein normales Verhältnis zueinander aufzubauen.



Eine Adoption kann verschiedene Gründe haben. Einige Paare können keine Kinder bekommen und sehen in der Adoption die einzige Alternative, sich ihren Kinderwunsch zu ermöglichen. Aber auch wenn ein Partner schon ein Kind aus erster Ehe hat, kann der Lebensgefährte oder Verlobte die Adoption dieses Kindes beantragen, sofern der biologische Vater verstorben ist oder durch triftige Gründe nicht mehr als Erziehungsberechtigter des Kindes angesehen werden kann.

Adoptionen werden in verschiedene Formen unterteilt. Bei der so genannten Inkognito-Adoption werden die Adoptiveltern vor den biologischen Eltern geheim gehalten. Dass heißt, dass weder Name, noch Adresse der jetzigen Erziehungsberechtigten heraus gegeben werden. Dies soll vor allem dem Schutz und dem Wohl des Kindes dienen, damit die biologischen Eltern keine Möglichkeit haben, sich in die Erziehung des adoptierten Kindes einzumischen. Ein Treffen oder ein Austausch wird dennoch ermöglicht, indem man sich an einem neutralen Ort, wie in etwa in der Adoptionsstelle oder im Jugendamt trifft.

Eine weitere Form ist die halboffene Adoption. Ein besonderes Merkmal dieser Adoption ist, dass die biologischen Eltern mit ihrem Kind weiterhin über Briefe und Fotos in Kontakt bleiben dürfen. Vermittlungsstelle bildet hier das Jugendamt. Wohingegen man bei der offenen Adoption von vornherein in Kontakt zueinander bleibt. Ein erstes Treffen zwischen den Adoptiveltern und den leiblichen Eltern entschiedet meistens darüber, ob es sinnvoll ist, wenn man den Kontakt untereinander weiter aufrecht erhält.



Das könnte Sie auch interessieren:
Außergewöhnliche Ehen

Außergewöhnliche Ehen

Außergewöhnliche Ehen Wie sagt man noch so schön "Andere Länder, andere Sitten". Und genau dies gilt auch im Bereich des Heiratens. Verschiedene Kulturen gehen mit dem Thema Heirat anders um als wir ...
Ehegesetz

Ehegesetz

Das deutsche Ehegesetz Das deutsche Ehegesetz bestand bis zum 1. Juli 1998. In Kraft getreten war das deutsche Ehegesetz im 19. Jahrhundert. Der Inhalt des deutschen Ehegesetzes war lange Zeit ein ...
Hochzeit planen